Projektmitarbeiter*in/ Doktorand*in (m/w/d) Mikro- und nanostrukturierte magnetische Materialien

Kennziffer: IMST 2021/27

Ihre Aufgaben

In dem vom BMBF geförderten Projekt "Mikro- und nanostrukturierte hartmagnetische Materialien und Bauteile für mikrotechnische Anwendungen" (MiNaMag) sollen integrierte Permanentmagnete für miniaturisierte Positionsmesssystemen entwickelt werden. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung von hartmagnetischen, nanokristallinen Legierungen (z.B. CoP), die Sie über elektrochemische Abscheideprozesse herstellen. Hierbei müssen zunächst die Einflüsse der Abscheideprozesse auf die intrinsischen, magnetischen Eigenschaften des Materials untersucht werden (Prozess-Gefüge-Material-Beziehung). Außerdem entwicklen Sie eine anwendungsspezifische Bauteilform für die Magentfeldsensorik unter Einbeziehung der magnetischen Anisotropie. Ihre Aufgabe ist auch die Mit-Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten sowie die Vorstellung Ihrer Arbeiten auf wissenschaftlichen Tagungen und in Veröffentlichungen. Im Rahmen dieser Arbeiten haben Sie die Möglichkeit zur Promotion. Sie arbeiten in einem Team von Ingenieur*innen und Chemiker*innen in sehr gut ausgestatteten Laboren (Reinraum, analytische  und werkstoffwissenschaftliche Labore) sowie mit einem industriellen Kooperationspartner zusammen.


Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Saumer (monika.saumer@hs-kl.de) gerne zur Verfügung.

Image
Image
Image
Image
Image

Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes natur- oder ingenieurswissenschaftliches Studium (Masterabschluss oder äquivalent), vorzugsweise mit Schwerpunkt in Chemie, Verfahrenstechnik oder Chemietechnik. Sie haben gute Kenntnisse und experimentelle Erfahrungen mit chemischen Prozessen und chemisch-physikalischen Analysemethoden. Sie können selbständig und eigenverantwortlich Ideen entwickeln und umsetzen, denken analytisch und ergebnisorientiert. Sie haben sehr gute Englischkenntnisse, sind teamfähig und kommunikativ.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab ab sofort am Studienort Zweibruecken der Hochschule Kaiserslautern im Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik in Vollzeit (100%) projektbedingt befristet bis 31.08.2025 zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E13 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 23.09.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung