Projektmitarbeiter*in für den Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz

in der Stabstelle Arbeitssicherheit

Kennziffer: HS 2024/22

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgaben umfassen die folgenden Tätigkeiten:

  • Entwicklung und Betreuung von Nachhaltigkeitsthemen im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Weiterentwicklung der Organisation und Integration von arbeitsschutzbezogenen Aufgaben in die Führungstätigkeiten
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Krisenmanagements für alle Standorte
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Pflege eines zentralen Gefahrstoffmanagements
  • Mitarbeit bei Projekten zur psychischen Gesundheit, zur Barrierefreiheit, zur Mobilität und zum Umweltschutz
  • Mitarbeit bei der Campusgestaltung und bei der Weiterentwicklung und Betreuung des Veranstaltungsmanagements
  • Unterstützung der Brandschutzbeauftragten an allen Standorten
  • Mitarbeit bei der Organisation von Erste-Hilfe-Themen
  • Erstellung und Durchführung interner Schulungen für die Belegschaft

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Peter Stadler (peter.stadler@hs-kl.de), gerne zur Verfügung.

Image
Image
Image
Image
Image

Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder gleichwertig) der Ingenieurwissenschaften, Qualifikation als staatlich geprüfte*r Techniker*in oder eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung.

Sie haben zusätzlich eine Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit gemäß ASIG und DGUV-Vorschrift 2, alternativ sehr gute Kenntnisse gesetzlicher und berufsgenossenschaftlicher Vorschriften und Regelwerke

Außerdem bringen Sie folgende Fähigkeiten mit:

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative sowie Selbstständigkeit und Flexibilität
  • Gute PC-Kenntnisse in MS-Office
  • Führerschein der Klasse B
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der Erstellung und Betreuung öffentlicher Ausschreibungen und Vergaben

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern in Vollzeit , befristet bis 31.12.2027 zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine Regelung für mobiles Arbeiten und eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E10 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 23.06.2024 über unser Online-Bewerbungsportal zukommen lassen können.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung